Kategorien
Spielberichte

Erfolgreiche Schwarzarbeit

VfB Damen entführen 2 Punkte aus Bonn

Die offensive Schleidener Deckungsformation sowie mit Spielerinnen in der Startformation, die sonst nicht dort stehen…. Die vom Trainer ausgegebene Spieltaktik ging in die Hose.

Obwohl die Gegnerinnen nur beim 1:0 die einzige Führung erzielten, zog sich die erste Halbzeit wie ein zähes Kaugummi hin. Lethargisch in der Abwehr, ausgelassene Torchancen im Angriff. Die Ladies in black – heute musste in schwarz gespielt werden, weil Poppelsdorf in gelb spielte – kamen nur mühsam ins Spiel.

Die 10 geworfenen Tore zum Halbzeitstand von 10:8 für den VfB waren definitiv zu wenig. Und die 8 kassierten Tore hinten waren derer zu viel.

Aber nach der Halbzeitansprache und dem Wiederanpfiff zeigten die Schleidener Damen plötzlich die gewohnte und sehr ordentliche Verteidigungsleistung. Ja, und vorne wurden endlich die Nüsse im Netz untergebracht.

Mit dem erfolgreich verwandelten 7-Meter zum 20:13 in der 51. Minute setzte sich das Nationalpark-Team erstmals auf 7 Tore Differenz ab, die es dann bis zum Ende bleiben sollten (Endergebnis 22:15).

So fuhren die in schwarz gekleideten VfB-Amazonen nach getaner Arbeit mit 2 Punkten im Gepäck – und damit auf dem 5. Tabellenplatz der Kreisliga – zufrieden zurück in die Berge.

Als Spielerin des Tages wurde Eva – heute erstmals in der Saison im Tor (42 Minuten) – gekürt. Milena mit 18 Minuten Torfrau-Anteil gab die Krone von letzter Woche gerne ab. Aber auch sie zeigte heute wieder eine ausgezeichnete Leistung.

An der erfolgreichen Schwarzfahrt nahmen teil: Eva + Milena (TW) sowie die Spielerinnen Jana, Ena-Hannah, Alex, Alla, Luca, Mine, Michelle, Melle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.