Kategorien
Spielberichte

Verloren – Gewonnen

Damen verlieren knapp 18:20 gegen den TSV Feytal

Der Sonntag Nachmittag stand leider unter keinem guten Stern für die Damen des VfB. Corona-Erkrankung, Quarantäne, Urlaub, Verletzungen – die Damen konnten nur in einer Notbesetzung antreten. Auf der Bank saßen mehr Offizielle als Wechselspieler!

Doch nun zum Spiel. Bis zum 4:4 in der achten Minute lief es wider Erwarten sehr ausgeglichen. Dann jedoch zogen die Favoritinnen aus Mechernich Tor für Tor bis zum 7:13 Halbzeitstand davon.

Allerdings darf man nicht die Rechnung ohne den Wirt – in diesem Falle der VfB Heldinnen – machen. Denn nach dem Pausentee kam das Team der Heimmannschaft immer besser ins Spiel. Und siehe da, in Minute 55, also 5 Minuten vor Ende der Partie, egalisierten die gelb/schwarzen zum Spielstand von 17:17.

Leider reichte die Kondition und die Anstrengung der Aufholjagd nicht aus, um das Spiel in ein positives Ergebnis umzumünzen. So verloren die Damen am Ende noch mit 18:20 gegen die glücklichen Feytalerinnen.

Erste Halbzeit 7:13 verloren, zweite Halbzeit 11:7 gewonnen! Chapeau an das Damenteam! Sie sind in der Kreisliga angekommen und haben sich in den letzten Spielen ausgesprochen gut präsentiert.

Heute dabei: Svenja (Tor – 45 Minuten), Milena (Tor 15 Minuten), Jana, Luca, Vanessa, Jasmin, Melanie, Alexandra, Ena-Hannah
Plus Helga, Claudia und Trainer Ralf auf der Bank

Spielerin des Tages: ALLE!

Tor des Tages: Eigentor per Hinter-Kopfball von Svenja

Die Kreisliga hat nun Pause bis Anfang März. Dann geht es für die Schleidenerinnen als Tabellensiebte in die sogenannte Trostrunde der Teams aus der zweiten Tabellenhälfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.